Wir wünschen allen schöne Ferien!

Kleine Kunstwerke aus Workshops der Thementage

Aus dem Schulleben 2019

Die Schüler­gruppe "KKS-­Engineers" aus dem Physik­profil Q1 hat am TüftelEi-Wett­bewerb in Rends­burg teil­ge­nommen und den ersten Platz er­rungen! Wie jedes Jahr galt es, ein Fahr­zeug zu bauen, das ein rohes Ei heil mög­lichst weit trans­portiert. Die Or­ga­nisa­toren des Wett­bewerbs werden nicht mü­de, die Inge­nieure mit im­mer mit neuen An­forderun­gen an den An­triebs­mechanis­mus zu heraus­zu­fordern. (Neuer Inhalt unter...)

Auch in diesem Schul­jahr hat die KKS wie­der am größten bun­des­weiten Schüler­wett­bewerb im Be­reich Geo­graphie (Diercke-Wis­sen mit gut 280.000 Be­teilig­ten) teil­ge­nommen. Die ersten zwei Hür­den sind nun ge­schafft!

Die Frage, ob das Münzgeld so hygie­nisch ist, dass man darin ba­den kön­nte, ließ die For­scher­gruppe um Sofie Busch­mann, Malina Fryda und Anna Luise Harders (9.Klasse) nicht mehr los. Die Ober­flächen­des­infek­tion der Münzen durch ätherische Öle wurde zu ihrem Thema für "Jugend forscht - Schüler ex­perimentieren" - und brachte den 1. Platz!

Sonnentau am Morgen - Der Blick der Fliege

Wie im letz­ten Jahr auch, hat sich unse­re Jury für die drei besten Bil­der des Jah­res entschie­den. Die Aus­wahl wurde aus den über 260 einge­reichten Bei­trägen des Foto­wett­bewerbs getroffen. Die Foto-AG prä­miert die Foto­grafen mit Sach­preisen. Zudem wurden aus allen Teil­nehmern des Jahres drei Per­sonen gezogen, die eben­falls mit Sach­preisen ausge­zeichnet werden. In diesem Jahr dür­fen sich daher Annelie, Mira und Henning eben­falls über Foto­bücher, Kamera­ruck­säcke oder Stative freuen.

Die Fotos des Jah­res und alle Bei­träge des Jah­res be­finden sich  hier.

Beim Badminton-Wett­bewerb „Jugend trainiert für Olympia“ er­reichte die KKS am Diens­tag in der Alters­klasse WK2 den dritten Platz und damit die Bronze­medaille. Wie schon in der Vor­runde waren die Holsten­schule Neu­münster und die Ge­mein­schafts­schule Brachen­feld die Gegner. Hin­zu kam noch der Gast­geber Kalten­kirchen, welcher auch unser erster Geg­ner war und letzt­end­lich an diesem Tag eine Nummer zu groß war.

Archiv