Berufsberatung

Berufsberatung ist fester Bestandteil unseres Schullebens.

Die Mehrzahl der Abiturientinnen und Abiturienten wünschen sich mehr Vorbereitung auf ihre Berufswahl durch ihre Schule. Viele Lehrkräfte könnten diesen Ball auch zurückspielen: Sie erwarten, dass sich ihre Schülerinnen und Schüler mehr für das Thema Berufswahl interessieren. Und Arbeitgeber und Hochschullehrer stellen immer wieder mit Verwunderung fest, welche Entscheidungsgründe zur Ausbildungs-und Studienplatzwahl beigetragen haben. Um diese Entscheidung bewusst gestalten zu können, unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler tatkräftig:

Ab der 9. (G8) bzw. 10. (G9) Klassenstufe scheint aus der Sicht des mittleren Entwicklungsstandes der Jugendlichen der richtige Zeitpunkt, um mit gezielt platzierten Veranstaltungen den Prozess der Berufsorientierung anzustoßen.

Für diese Zielgruppe hat die Kaiser-Karl-Schule in Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit verschiedene Veranstaltungen zur Auswahl vorbereitet. Die Veranstaltungen bauen aufeinander auf und werden idealerweise im Gesamtrahmen betrachtet:

In der 9. (G8) bzw. 10. (G9) beginnt der Einstieg in den Berufswahlprozess. Das Betriebspraktikum wird durch die Bundesagentur für Arbeit vor- und nachbereitet.

Die „Berufsorientierungstage“ (BO-Tage) haben den thematischen Schwerpunkt Ausbildung und beleuchten in einem ersten Schritt das Thema Studium. Die Veranstaltung ist für den 10. Jahrgang (11. Jhg./G9) konzipiert und findet jeweils im Februar eines jeden Jahres nach dem Erhalt der Halbjahreszeugnisse statt.

Daran schließt sich jeweils in der ersten Septemberwoche eines jedes Jahres (kurz vor Vorlesungsbeginn der Fachhochschule) die Studieninformationsveranstaltung „Studieren lohnt sich!“ für den 11. Jahrgang (12. Jhg./G9) an.

Im Abschlussjahrgang 12 (13. Jhg./G9) wird eine weitere BO-Werkstatt angeboten, um auch den noch unentschlossenen Jugendlichen eine berufliche Perspektive aufzuzeigen.

Alle Veranstaltungen können mit weiteren berufsorientierenden Veranstaltungen (sogenannten BO´s) der Berufsberatung der Agentur für Arbeit verknüpft werden. Hier können dann noch offene Fragen zu den Themen Ausbildung und Studium bearbeitet oder einzelne Themen je nach Bedarf vertieft werden.

Des Weiteren bietet die Berufsberatung für alle Schüler durchweg die Möglichkeit von Einzelberatungen an (regelmäßige Sprechtage in den Schulen, Einzelberatungen in der Agentur für Arbeit).

Eine kompakte Übersicht finden Sie hier!

Unsere Berufsberaterin Claudia Heinrich stellt sich hier vor.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns doch einfach. Wir helfen Ihnen gerne weiter.