Sextaneranmeldung

Bitte hier 'lang ...

Aus dem Schulleben

Ein Punkt! Ein einziger Punkt fehlte zum Finale. Enttäuschung ist bei den Teilnehmern der Kaiser-Karl Schule beim Regionalwettbewerbs von Jugend debattiert in Neumünster erkennbar. Grund zum Ärgern gab es aber eigentlich nicht, denn die beiden Vertreter der KKS, Caroline Gahrmann und Karoline Holm, schlugen sich hervorragend! Platz 5 und Platz 11 bei 24 Teilnehmern ist ein mehr als respektables Ergebnis.

... schwamm die Mixed-Staffel der KKS bei den diesjährigen Schwimm-Keismeisterschaften der Schulen. Elida, Jost, Julius und Lotta waren im Becken des Itzehoer Hallenbads beim Wettbewerb der 6. Klassen nicht zu schlagen und holten den Pokal. Auch in den Einzelrennen gab es viele Podiumsplätze und Medaillen für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer.

Am Donnerstagabend ließen die 6. Klassen bei ihrer alljährlichen Disco den Turnhallenboden beben. Diesmal besonders tanzbegeistert und stilsicher in der Musikauswahl, so dass auch "DJ Mad" begeistert war. Lediglich das Lehrerteam musste ein kleines bisschen leiden, als die Quintaner den Lehrkörper zur Musik von Helene Fischer erleben wollten.

Den diesjährigen Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen gewann Lasse aus der 6 a der Kaiser-Karl-Schule. Im Theater Itzehoe präsentierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vorbereiteten Buchausschnitt und mussten ihre Lesekompetenz anschließend an einem unbekannten Text unter Beweis stellen
Im März geht der Wettbewerb in die nächste Runde und wir drücken Lasse für die Bezirksentscheidung in Neumünster die Daumen.
 

Nach dem Brainstorming stehen lange Listen an der Tafel: Mögliche Charaktere, die eine Herausforderung meistern müssen; Wendepunkte, wie Mord, Rache oder ein großer Fund, die den Alltag aus dem Lot bringen; dazu Schauplätze von Woodstock über die Antarktis bis zu fernen Galaxien. „Die Fantasie muss erstmal  laufen“, erklärte Schriftstellerin Anila Wilms, die die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse ins kreative Schreiben einführt. „Ihr habt bei den Themen völlige Freiheit. Der Geist muss sich öffnen,“ leitete sie die jungen Autoren an.