Mitteilungen der Schulleitung

Wie starten wir nach den Oster­ferien? Hier die we­sent­lichen In­for­ma­tionen zu den aktu­ellen Än­derungen und Vor­gaben (Stand 14.04.21):

● E-Jg. kommt im Wechsel­unterricht, Q1 im Präsenz­unterricht.

● Schüler:innen, die in den Ferien im Aus­land waren, haben die gel­tenden Quaran­täne­regeln ein­zuhalten.

● Für die Weiterführung des Präsenz­unter­richts ist die Durch­führung von Selbst­tests - zwei­mal in der Woche - für Lehr­kräfte und Schüler:­innen ver­pflichtend.

Die Einverständnis­erklärung - falls noch nicht er­teilt - laden Sie hier he­runter. Die Test­un­gen füh­ren die Schüler:­innen in der Regel in der Schule durch. Denen von euch und Ihnen, die uns da­bei ehren­amtlich un­ter­stützen, ein herz­liches Danke­schön! Be­scheinigte Selbst­testung ist auch im Test­zen­trum, Apo­theke etc. oder un­ter Vor­lage einer quali­fizierten Selbst­auskunft möglich. Die außer­schulisch er­brachten Test­er­geb­nisse dürfen nicht älter als drei Tage sein.

Die Nichtteilnahme an den Test­ungen führt zum Aus­schluss vom Präsenz­unter­richt. Ein Distanz­lern­ange­bot wird in diesem Fall nur ein­ge­schränkt ge­macht.

● An welchen Tagen wird getestet? Hier geht es zum Test-Terminplan (ab 03.05.21).

● Was tun bei einem Positiv­test? Im Gegen­satz zu einem PCR-Test be­sitzen Schnell- und Selbst­test eine größere Rest­un­sicher­heit des Er­geb­nisses. Bleibt cool / be­wahren Sie Ruhe. Ver­haltensleit­linie bei einem Po­sitiv­test

Weitere Hintergrund­informa­tionen ent­nehmen Sie bitte dem Schrei­ben des Minis­teriums.

Den Brief der Schul­leitung in Gän­ze lesen Sie unter...

Weiterlesen ...

Aus dem Schulleben

Eigentlich hätten alle Schü­lerin­nnen und Schü­ler am 22.06.2020 an der KKS am Sozialen Tag mit­ge­wirkt.  Auf­grund der Corona-­Pande­mie hat die Stif­tung Schüler Helfen Leben den Sozialen Tag in den Herbst des nächs­ten Schul­jahres ver­schoben. (Wie wir diesen an der KKS um­setzen kön­nen, müs­sen wir nach den Som­mer­ferien  unter Berück­sichti­gung der all­ge­meinen Lage be­raten.) Gleich­zeitig wer­den viele Kin­der und Ju­gend­liche ...

Der Corona-­Lock­down traf auch unsere Schüler­firma LUV - und bot auch Chan­cen, die die Mäd­chen und Jungen nutz­ten. Den Ar­tikel von Grischa Malchow aus der Nord­deutschen Rund­schau vom 08.06.2020 lesen Sie hier.

Foto: moewenweg-stiftung.de

Die Autorin Kirsten Boie hat mit Thabo, ihrem sym­pathi­schen Detek­tiv & Gentle­man, eine Buch­reihe ge­schaffen, die im fik­tiven afri­kanischen Hlatikulu zwischen Mosambik und Süd­afrika an­ge­siedelt ist. Vor­bild ist Eswatini (Swasiland) und Boie en­gagiert sich dort mit ihrer Stif­tung für Kin­der und Jugend­liche. Un­sere Sex­taner haben sich mit Thabo und sei­nen Freun­den auf die Spur von Wil­derern be­geben und sich auch mit den re­alen Lebens­be­dingun­gen dort be­schäftigt. Jannikas Brief aus dem Home­office  hat uns sehr ge­freut.